• We would like to remind our members that this is a privately owned, run and supported forum. You are here at the invitation and discretion of the owners. As such, rules and standards of conduct will be applied that help keep this forum functioning as the owners desire. These include, but are not limited to, removing content and even access to the forum.

    Please give yourself a refresher on the forum rules you agreed to follow when you signed up.

H&K Attax 100 als Axe-Verstärkung?

nobbi

Inspired
Nun ja, ich würde mich ja verarscht vorkommen, dieses Transistor-Teil als "Röhre" zu bezeichen. Aber das Axe kann man mit Sicherheit in die Endstufe hängen. Wie es klingt, wirst Du dann ja hören. Bei Nichtgefallen gibt´s dann kein zurück mehr. Gruß Nobbi.
 

Superwaldi

Member
Suche das ja für zuhause. Ist schon klar, dass die da eine Transistor Endstufe werkelt. (Eine Röhre ist aber dennoch in der Vorstufe...)
 

frizze

New Member
Also ich benutze genau so einen 100er Attax als Verstärkung für meine Modeler bei der Bandprobe und kleinere Gigs, wo das Röhrentop und 4x12 einfach zu fett sind. Die Rockdriver klingen aber etws muffig, wie ich finde. Sie sollen wohl in Rtg. 25er Grünrücken gehen...

Das Problem sind lediglich die Poties, die im Laufe der Jahre knacksen oder gar aussetzen. Musste probieren. Wenn man ihn günstig bekommt, ist es keine schlechte Alternative für deine Zwecke. Dann aber die Endstufen- und Speaker-Simu. ausmachen am Axe.



Frizze
 

BarneyB.

New Member
Hatte mal einen Attax 80, der ist ja nicht weit weg.
Vom Sound her ist das wohl nur was für jazzer...

Fand Ihn grauenvoll, würde das Ding niemandem empfehlen!
Da hol Dir lieber ne reine Röhrenendstufe... :)
 
Top Bottom