• We would like to remind our members that this is a privately owned, run and supported forum. You are here at the invitation and discretion of the owners. As such, rules and standards of conduct will be applied that help keep this forum functioning as the owners desire. These include, but are not limited to, removing content and even access to the forum.

    Please give yourself a refresher on the forum rules you agreed to follow when you signed up.

Axe FX-Editor - Probleme ohne Ende

manfredloe

New here
Hallo,

ich muss hier mal etwas Frust ablassen :-(
Und zwar geht es mir um die Editor-Software bzw. um die Kombination mit meinem MIDI-Interface/PC.
Ich habe bereits dreimal mein AxeFX beim Betriebssystem-Update "gehimmelt", so dass ein Eprom ausgetauscht werden musste. Nach dem ersten Mal habe ich mich an den Vorschlag von G66 gehalten, ein M-Audio MIDIsport 2x2 Interface zu benutzen - zumindest habe ich es versucht. Ich bekam die Treiber nicht installiert, was ich darauf zurückgeführt habe, dass ich bereits ein M-Audio Audiointerface habe und sich die Treiber ggf. in die Quere kommen. Also habe ich meinen Rechner mit einem "nackten" XP neu aufgebaut und den Midi-Treiber installiert. Dann lief auch der AxeFX-Editor.

Dann habe ich auf meinem Rechner auf Win 7 (64bit) installiert (vorher den Rechner "platt" gemacht) und auch den Win7-Treiber für das MIDI-Interface installiert. Das Interface funktioniert (z.B. in Steinberg´s Cubase), nicht aber mit dem neuen Editor ("Keine Hardware vorhanden" bzw. "Hardware busy?") !?

Ich habe dann das MIDI-Interface auf meinem Netbook (Win 7 32 bit) installiert - aber ebenfalls mit dem Resultat, dass der Editor das Gerät nicht findet.

Ich weiß ja, dass es bei einigen von Euch funktioniert - nur bei mir eben nicht. Ich halte mich eigentlich für jemanden, der sich mit PC und der Installation von Software auskennt - es kann doch nicht sein, dass das so kompliziert ist !??!

Ach so: Ich habe dann den alten Editor von Lars installiert, die MIDI-Verbindung und die Sysex-ID eingestellt, die XML-Datei für Version 10.01 geladen und konnte nach 30 Sekunden meinen Ultra per Editor bedienen! Wenn ich dann die beiden Editoren vergleiche, frage ich mich, wie man eine solche Software bauen kann (ich meine den neuen Editor) - zumindest für meinen Geschmack ist der so was von nicht-intuitiv, wie mir selten etwas untergekommen ist.

So, Frust-Ablade-Modus ausgeschaltet - ich spiele jetzt was mit meiner Gitarre und meinem Ultra...

Gruß
Manfred
PS: Für jede Form von Hinweisen, Tipps etc. bin ich natürlich empfänglich
 

AxelF

Regular
Ich habe zwar keine Verbindungsprobleme (da noch XP im Einsatz), aber den Frust über den Editor kann ich nachvollziehen. Der unterstützt nur einen Bruchteil der (Einstell-)Möglichkeiten des Axe-Fx, direktes Editieren und Ablage auf dem entsprechenden Speicherplatz über Programmnummer 128 geht nicht usw.

Ich hatte Jacques bereits vor über zwei Jahren darauf aufmerksam gemacht, dass zum Axe-Fx unbedingt ein professioneller Editor gehört, sonst ist der Frust bei vielen Leuten groß, besonders wenn man die Editoren anderer Hersteller kennt. Im Vergleich zur Hardware-Qualität ist die Software-Qualität irritierend schlecht. Es kann doch kein Problem von Monaten bzw. nun Jahren sein erstmal für ein paar hundert Parameter einen benutzbaren Editor als Software zu erstellen. Was treiben die Entwickler die ganze Zeit? Der ganze optische Schnickschnack kann später kommen.
 

manfredloe

New here
Danke für Euren moralischen Beistand. Was ich halt nicht verstehen kann ist die Tatsache, dass es bereits einmal einen schlanken und einfach zu bedienenden Editor gab (den von Lars). Ich weiß, dass es da wohl Probleme zwischen Lars und FA gab, sodass Lars seine Entwicklung abrupt einstellte. Aber was macht FA? Entwickelt einen schicken (?)Editor, der mir optisch total überladen vorkommt, unter der Haube aber wohl dennoch nicht alle Möglichkeiten des AxeFX abdeckt. Wie kann man an so etwas so lange rumdoktern?

Ich wäre ja gerne bereit, für einen vernünftigen und zuverlässigen Editor Geld zu bezahlen - vielleicht gibt es ja doch irgendwo einen fähigen Kopf, der so etwas auf die Beine stellt!?
Ich glaube, wenn man einen solchen Editor hier im Forum anböte, könnte man neben ausgiebigen Danksagungen auch einen Batzen Geld verdienen.
Gruß
Manfred
 

BarneyB.

New here
Komisch bei der Firmware Übertragung lief bei mir immer alles einwandfrei, auch beim Editieren von Presets.
Zum Speichern hab ich dann halt immer den Hardware Store Knopf bemüht, zwei mal Enter, fertig.

Probleme hatte ich immer nur mit dem Present Manager, der hat noch nie reibungslos funktioniert.
Seit der Neuen Version geht der bei mir gar nicht mehr.
Liegt bestimmt an den neuen Midi Headern...

Also kein Upload, kein download möglich.

Strange Nummer...
 
Top